Polizei stellt mutmaßlichen Vergewaltiger bei Großfahndung

Maxhütte-Haidhof (dpa/lby) - Keine zwei Stunden nach einer mutmaßlichen Vergewaltigung hat die Oberpfälzer Polizei einen Tatverdächtigen festgenommen. Mit einem Hubschrauber, mehr als 20 Streifen und Diensthunden hatten die Beamten in Maxhütte-Haidhof (Landkreis Schwandorf) am Mittwoch nach dem Verbrecher gefahndet, wie das Polizeipräsidium Oberpfalz anschließend mitteilte.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Polizisten führen einen mutmaßlichen Täter in Handschellen ab. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild
dpa Polizisten führen einen mutmaßlichen Täter in Handschellen ab. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild

Maxhütte-Haidhof (dpa/lby) - Keine zwei Stunden nach einer mutmaßlichen Vergewaltigung hat die Oberpfälzer Polizei einen Tatverdächtigen festgenommen. Mit einem Hubschrauber, mehr als 20 Streifen und Diensthunden hatten die Beamten in Maxhütte-Haidhof (Landkreis Schwandorf) am Mittwoch nach dem Verbrecher gefahndet, wie das Polizeipräsidium Oberpfalz anschließend mitteilte.

Eine Frau hatte die Polizei am Mittag alarmiert und angegeben, von einem Mann auf einem Weg vergewaltigt worden zu sein. Der sei danach zu Fuß geflüchtet. Beamte entdeckten kurz darauf einen Fußgänger, auf den die Täterbeschreibung passte. Da sich bei der Kontrolle des Mannes "dringende Verdachtsmomente" ergaben, nahmen die Polizisten ihn fest. Um die Frau kümmerte sich der Rettungsdienst.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren