Polizei ruft bei Twitter zu Nachbarschaftshilfe auf

München (dpa/lby) - Die Münchner Polizei hat mit einem Twitter-Aufruf verstärkte Nachbarschaftshilfe in der Corona-Krise gefordert. Damit leiste sie ihren Beitrag zu der derzeit auf Twitter viral gehenden "Nachbarschaftschallenge", sagte Polizeisprecher Marcus da Gloria Martins am Dienstag.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Ein Zettel, der über ein Hilfsangebot in der Coronakrise informiert, hängt an einer Ampel. Foto: Marius Becker/dpa/Symbolbild
dpa Ein Zettel, der über ein Hilfsangebot in der Coronakrise informiert, hängt an einer Ampel. Foto: Marius Becker/dpa/Symbolbild

München (dpa/lby) - Die Münchner Polizei hat mit einem Twitter-Aufruf verstärkte Nachbarschaftshilfe in der Corona-Krise gefordert. Damit leiste sie ihren Beitrag zu der derzeit auf Twitter viral gehenden "Nachbarschaftschallenge", sagte Polizeisprecher Marcus da Gloria Martins am Dienstag. Bei der Aktion teilen bereits seit Tagen tausende Twitternutzer unter dem gleichnamigen Hashtag Fotos von Aushängen in ihren Häusern, mit denen sie älteren oder kranken Nachbarn ihre Hilfe anbieten.

Die Münchner Polizei ergänzte ihren Tweet mit einer Dokumentvorlage, die jeder Hilfsbereite in seinem Wohnhaus aufhängen kann. "Grundgedanke dahinter ist, dass wir aufpassen müssen, dass der gesellschaftliche Kitt in so einer Zeit nicht verloren geht", sagte da Gloria Martins.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren