Polizei hilft ausgesperrtem Mann und findet Rauschgift

Erlangen (dpa/lby) - Erlanger Polizisten haben einem ausgesperrten 20-Jährigen die Wohnungstüre geöffnet - und dabei Drogen und Waffen entdeckt. Der Mann wurde festgenommen und sitzt jetzt unter anderem wegen des Verdachts auf Drogenhandel in Untersuchungshaft.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Ein Polizist mit Handschellen und Pistole am Gürtel. Foto: Oliver Berg/dpa/Archivbild
dpa Ein Polizist mit Handschellen und Pistole am Gürtel. Foto: Oliver Berg/dpa/Archivbild

Erlangen (dpa/lby) - Erlanger Polizisten haben einem ausgesperrten 20-Jährigen die Wohnungstüre geöffnet - und dabei Drogen und Waffen entdeckt. Der Mann wurde festgenommen und sitzt jetzt unter anderem wegen des Verdachts auf Drogenhandel in Untersuchungshaft. Eine Anwohnerin hatte die Beamten gerufen, weil der junge Mann in der Nacht auf Donnerstag an mehreren Türen des Hochhauses geklingelt hatte. Die Streife fand den 20-Jährigen schlafend im Flur, wie die Polizei mitteilte. Nachdem der Mann glaubhaft versichert hatte, sich ausgesperrt zu haben, öffneten ihm die Polizisten seine Wohnungstür. Dabei schlug ihnen Marihuanageruch entgegen. In der Wohnung entdeckten sie daraufhin mehrere Kilogramm Haschisch sowie weitere Drogen, außerdem Schreckschusswaffen und eine größere Menge Bargeld.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren