Polizei erschießt verirrtes Reh

Kempten (dpa/lby) - Die Polizei hat in Kempten ein Reh erschossen, das sich in den Innenhof eines Pflegeheims verirrt hatte. Das Tier verletzte sich bei Versuchen, aus dem Hof zu entkommen, schwer, wie Beamte am Freitag mitteilten.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Das Blaulicht eines Streifenwagens der Polizei leuchtet. Foto: Stefan Puchner/dpa/Archivbild
dpa Das Blaulicht eines Streifenwagens der Polizei leuchtet. Foto: Stefan Puchner/dpa/Archivbild

Kempten (dpa/lby) - Die Polizei hat in Kempten ein Reh erschossen, das sich in den Innenhof eines Pflegeheims verirrt hatte. Das Tier verletzte sich bei Versuchen, aus dem Hof zu entkommen, schwer, wie Beamte am Freitag mitteilten. Um die Bewohner des Heims nicht zu gefährden, sei das Reh nach Rücksprache mit einem Jäger am Donnerstag von der Polizei zunächst mit einem gezielten Schlag betäubt und dann in sicherer Umgebung erschossen worden. Normalerweise ziehe man einen Tierarzt hinzu, allerdings sei keiner verfügbar gewesen.

"Wenn wir noch länger gewartet hätten, wäre das Leid des Tieres dadurch unnötig verlängert worden", sagte ein Polizeisrecher. Wie das Reh in den Innenhof gelangt war, habe man nicht abschließend ermitteln können.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren