Polizei ermittelt wegen fast 200 gefälschten Lippenstiften

Velburg (dpa/lby) - Bei einer Drogenkontrolle an der Autobahn 3 in der Oberpfalz hat die Polizei zufällig fast 200 gefälschte Lippenstifte entdeckt. Diese hatten die Fahnder in einem Auto in Kartons entdeckt.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Eine Polizistin hält während einer Polizeikontrolle eine rote Winkerkelle in die Höhe. (Symbolbild)
Sebastian Willnow/zb/dpa Eine Polizistin hält während einer Polizeikontrolle eine rote Winkerkelle in die Höhe. (Symbolbild)

Velburg (dpa/lby) - Bei einer Drogenkontrolle an der Autobahn 3 in der Oberpfalz hat die Polizei zufällig fast 200 gefälschte Lippenstifte entdeckt. Diese hatten die Fahnder in einem Auto in Kartons entdeckt. "Die Beamten erkannten, dass die Kosmetikartikel wohl nicht für den Eigengebrauch benutzt werden, zumal das Fahrzeug nicht den Anschein eines rollenden Beautysalons machte", heißt es im Polizeibericht vom Donnerstag.

Daraufhin überprüfte ein Polizist die vermeintlich hochwertigen Markenprodukte genauer und verglich sie mit Fotos aus dem Internet. "Hier konnte er unscheinbare Abweichungen feststellen." Die jeweiligen Rechteinhaber wurden kontaktiert und bestätigten demnach, dass es sich um Fälschungen handelte. Die originalen Lippenstifte haben nach Angaben der Polizei einen Wert von insgesamt rund 4500 Euro.

Die Beamten ermittelten rund eine Woche lang - auch in den USA, wie ein Sprecher sagte. So konnten sie den Eigentümer der gefälschten Lippenstifte ausmachen: Er saß bei der Kontrolle in Velburg (Landkreis Neumarkt in der Oberpfalz) mit im Auto und wird nun wegen Verstößen gegen das Markengesetz angezeigt. Weil der Fahrer des Wagens Drogen genommen hatte, muss er sich wiederum wegen Fahrens unter Drogeneinwirkung verantworten.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren