Polizei: Entflohener Straftäter setzt sich nach Frankfurt ab

Nürnberg (dpa/lby) - Der aus einer Nürnberger Betreuungseinrichtung entflohene Straftäter hat sich nach Polizeierkenntnissen nach Frankfurt am Main abgesetzt. Wie die Beamten in Nürnberg am Dienstag mitteilten, wurde sein Fluchtauto am späten Montagabend in der Nähe des Frankfurter Hauptbahnhofs entdeckt.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/Archivbild
dpa Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/Archivbild

Nürnberg (dpa/lby) - Der aus einer Nürnberger Betreuungseinrichtung entflohene Straftäter hat sich nach Polizeierkenntnissen nach Frankfurt am Main abgesetzt. Wie die Beamten in Nürnberg am Dienstag mitteilten, wurde sein Fluchtauto am späten Montagabend in der Nähe des Frankfurter Hauptbahnhofs entdeckt. Von dem Entflohenen selbst fehle weiterhin jeder Spur. Die Fahndung nach dem 54-Jährigen laufe mit Hochdruck.

Der Mann hatte am Sonntag eine Betreuerin mit einem Messer bedroht und so die Herausgabe der Schlüssel eines Fahrzeugs der Nürnberger Stadtmission erzwungen. Mit dem Auto flüchtete er.

Eindringlich warnten die Ermittler Passanten davor, mit dem entflohenen Straftäter Kontakt aufzunehmen, da der Mann mit einem Messer bewaffnet sei. Vielmehr sollten sie bei verdächtigen Beobachtungen sofort die Polizei rufen. Die Kripo beschreibt den Geflohenen als etwa 1,70 Meter groß. Zuletzt hatte der 54-Jährige einen grauen Kapuzenpullover und Bermudashorts getragen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren