Polizei beendet Messerattacke unblutig

Aschaffenburg (dpa/lby) - Ein Mann hat in einer Flüchtlingsunterkunft im unterfränkischen Aschaffenburg andere Bewohner mit einem Messer bedroht. Die Polizei musste den 24-Jährigen mit einem Taser außer Gefecht setzen.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Ein Polizist steht vor einem Streifenwagen. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild
dpa Ein Polizist steht vor einem Streifenwagen. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild

Aschaffenburg (dpa/lby) - Ein Mann hat in einer Flüchtlingsunterkunft im unterfränkischen Aschaffenburg andere Bewohner mit einem Messer bedroht. Die Polizei musste den 24-Jährigen mit einem Taser außer Gefecht setzen. Niemand sei verletzt worden, teilte die Polizei am Dienstag mit. Der Verdächtige habe am späten Montagabend mit einem Feuerlöscher die Zimmertür seiner Nachbarn eingeschlagen und die Bewohner und einen Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes mit einem großen Küchenmesser bedroht. Später richtete er das Messer vor der Unterkunft auf mehrere Polizisten, die ihn aber überwältigen konnten. Der Mann kam in Gewahrsam.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren