Plattling: Biber-Hasser rammt Nägel in Baum

Die Polizei ermittelt, wer dem Tier damit schaden wollte.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
In den abgenagten Stamm hat jemand Nägel geschlagen.
Simmeth In den abgenagten Stamm hat jemand Nägel geschlagen.

Plattling - Der Baum ist schon ziemlich abgenagt – hier war ein Biber am Werk. Doch auch noch jemand anderer: Aus dem Stamm ragen rostige Nägel, die absichtlich hineingeschlagen wurden – um den Biber zu verletzen.

Der Grundbesitzer aus der Nähe von Plattling hat die gefährlichen Nägel im Baum entdeckt und bei der Polizei Anzeige erstattet. Der Besitzer spricht von Tierquälerei, auch die Polizei hält es für plausibel, dass die Nägel mutwillig eingeschlagen wurden. Deswegen wird derzeit wegen eines Vergehens gegen das Tierschutzgesetz ermittelt. Plattlings Biberberater Max Saxinger schimpft: "Das ist nicht in Ordnung. So etwas ist Unvernunft und einfach dumm.“

Dennoch glaubt er nicht, dass sich der Biber an den eingeschlagenen Nägeln verletzen wird. Denn: "Der Biber ist ein schlaues Tier. Wenn er die Nägel bemerkt, wird er nicht mehr an den Baum gehen.“

Lesen Sie auch: Zoll schnappt irre Tierquäler am Münchner Flughafen

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren