Pesic: Deutsches WM-Team mit "unglaublich viel Potenzial"

Bayern Münchens Geschäftsführer Marko Pesic sieht in der deutschen Basketball-Nationalmannschaft für die WM in China Medaillenpotenzial. Das Team um NBA-Spielmacher Dennis Schröder klopfe keine großen Sprüche und verfüge über einen starken Teamgeist, äußerte der frühere Nationalspieler am Freitag.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Marko Pesic. Foto: Tobias Hase/Archivbild
dpa Marko Pesic. Foto: Tobias Hase/Archivbild

München - Bayern Münchens Geschäftsführer Marko Pesic sieht in der deutschen Basketball-Nationalmannschaft für die WM in China Medaillenpotenzial. Das Team um NBA-Spielmacher Dennis Schröder klopfe keine großen Sprüche und verfüge über einen starken Teamgeist, äußerte der frühere Nationalspieler am Freitag. "Eine deutsche Mannschaft, die diese zwei Charaktere mitbringt, ist gefährlich. Dazu kommt, dass wir unglaublich viel Potenzial haben. Wir haben auf allen Positionen durchgehend mindestens zwei Spieler, die europäische Spitzenklasse sind", befand Pesic.

Dem ehemaligen Mitspieler von Dirk Nowitzki im Nationalteam macht allerdings ein "bisschen Sorgen", dass in der Vorbereitung "eher gegen schwache Gegner" gespielt wurde. "Alles andere ist gut genug, um ins Viertelfinale zu kommen", sagte der 42-Jährige, der 2002 WM-Bronze und 2005 EM-Silber gewann. "Wenn man im Viertelfinale ist, das haben wir in der Vergangenheit gezeigt, kannst du alles gewinnen." In der K.o.-Phase komme es darauf an, sich als Turniermannschaft zu zeigen. "Da sind wir gut."

Pesic sieht das aktuelle Nationalteam zwar besser aufgestellt als noch zu seinen aktiven Zeiten. Allerdings sei die Truppe von Trainer Henrik Rödl extrem auf Schröder angewiesen. "Bei dieser Mannschaft hängt noch viel mehr von Dennis ab, wie er es handelt, individuell seine Leistung zu bringen und andere einzubinden", meinte Pesic. Die WM findet vom 31. August bis zum 15. September statt. Deutschland bestreitet seine Generalprobe am Mittwoch gegen Mitfavorit Australien.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren