Party trotz Corona: Feiernde wehrt sich heftig gegen Polizei

Redwitz an der Rodach (dpa/lby) - Bei der Auflösung einer wegen der Corona-Epidemie verbotenen Party hat sich eine 30-Jährige heftig gegen Polizisten gewehrt. Sie verbrachte die Nacht in einer Zelle, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Ein Fahrzeug der Polizei ist im Einsatz. Foto: Jens Wolf/zb/dpa/Symbolbild
dpa Ein Fahrzeug der Polizei ist im Einsatz. Foto: Jens Wolf/zb/dpa/Symbolbild

Redwitz an der Rodach (dpa/lby) - Bei der Auflösung einer wegen der Corona-Epidemie verbotenen Party hat sich eine 30-Jährige heftig gegen Polizisten gewehrt. Sie verbrachte die Nacht in einer Zelle, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Fünf Betrunkene hatten den Angaben zufolge am Samstagabend in Redwitz an der Rodach (Landkreis Lichtenfels) gefeiert und damit gegen die Ausgangsbeschränkungen verstoßen. Beamte schickten die Partygäste nach Hause.

Die Frau habe sich gegen die Auflösung der Party gewehrt, einen Beamten mit Bier überschüttet und seine Kollegen beleidigt, teilte die Polizei mit. Den Angaben zufolge musste die 30-Jährige gefesselt werden. Beim Hinausbringen aus der Wohnung habe sie sich weiter gewehrt, einen Beamten mit dem Tod bedroht und nach den Polizisten getreten.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren