Panne vorgetäuscht? Sex-Täter begrapscht Helferin

Widerlicher Vorfall in Niederbayern: Bei Frauenau begrapscht Mann eine junge Helferin. Der Autofahrer stand mit einer Panne am Fahrbahnrand, möglicherweise hat er diese aber auch nur vorgetäuscht.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. (Symbolbild)
dpa Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. (Symbolbild)

Frauenau - Der Vorfall ereignete sich am vergangenen Donnerstagabend, gegen 21:15 Uhr. Zwischen Klingenbrunn und Frauenau (Lkr. Regen) stand ein schwarzes Auto am Fahrbahnrand – es machte den Anschein, als hätte der Fahrer eine Panne. Als eine junge Frau dem Mann zur Hilfe kommen wollte, kam es zum Übergriff. Er begrapschte sie an den Brüsten und im Genitalbereich. Unklar ist aktuell noch, ob der Wagen des Mannes wirklich eine Panne hatte oder ob er den Vorfall nur vorgetäuscht hat.

Zeugenaufruf

Jetzt sucht die Kriminalpolizei Deggendorf nach Zeugen: Zeugen die zum Tatzeitpunkt Beobachtungen gemacht haben, insbesondere Angaben zu dem Pkw bzw. dem bisher unbekannten Mann machen können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Deggendorf (0991/3896-0) in Verbindung zu setzten.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren