Paderborn: "Bis zum Schluss den Kopf oben behalten"

Der SC Paderborn gibt den Kampf um den Klassenverbleib in der Fußball-Bundesliga trotz des Rückstands von acht Punkten auf den Relegationsplatz nicht auf. "Wir bewerten die Situation als schwierig, es sind trotzdem noch 18 Punkte zu vergeben", sagte Trainer Steffen Baumgart nach dem 0:0 beim FC Augsburg.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Steffen Baumgart, Trainer von Paderborn, gibt Anweisungen. Foto: Matthias Hangst/Getty Images Europe/Pool/dpa
dpa Steffen Baumgart, Trainer von Paderborn, gibt Anweisungen. Foto: Matthias Hangst/Getty Images Europe/Pool/dpa

Augsburg - Der SC Paderborn gibt den Kampf um den Klassenverbleib in der Fußball-Bundesliga trotz des Rückstands von acht Punkten auf den Relegationsplatz nicht auf. "Wir bewerten die Situation als schwierig, es sind trotzdem noch 18 Punkte zu vergeben", sagte Trainer Steffen Baumgart nach dem 0:0 beim FC Augsburg. "Wir müssen aufstehen und gucken, dass wir das Beste draus machen."

Paderborns Spieler Klaus Gjasula, der am Mittwochabend die 15. Gelbe Karte sah, mühte sich ebenfalls zu kämpferischen Worten. "Wir wollten bis zum Schluss alles geben, das haben wir Woche für Woche gesagt", sagte der 30-Jährige bei Sky. "Wir werden alles geben bis zum Schluss und den Kopf oben behalten."

Für Gjasula persönlich ist die Bestmarke von Tomasz Hajto nah. Der Pole sah in der Saison 1998/99 im Trikot des MSV Duisburg 16 Gelbe Karten.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren