Ottfried Fischer bekommt Karnevalsorden

Der Schauspieler und Kabarettist Ottfried Fischer ("Der Bulle von Tölz") bekommt im kommenden Jahr den Orden "Wider den tierischen Ernst".
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

München - "Wer mit so viel Humor agiert, ist den Aachener Orden wert", lautete die Begründung des Aachener Karnevalsvereins, der den "62. Ritter des Ordens" am Mittwoch in München vorstellte. "Wahrer Humor, gepaart mit Menschlichkeit, ist unbezahlbar. Ottfried Fischer vereint diese Eigenschaften im für ihn typischen XXL-Format."

"Ich kann nur betonen, dass ich wahnsinnig stolz bin", sagte Fischer. "Ich werde mich bemühen, ein würdiger Träger dieser einzigartigen Auszeichnung zu sein." Am Mittwoch gab es schon einmal Geschenke wie Aachener Printen und einen Ehrenhut, die offizielle Ordensverleihung soll am 28. Januar in Aachen stattfinden.

Und dabei wird der 58-Jährige einen prominenten Laudator haben: seinen Vorgänger als Ordensritter, den früheren Verteidigungsministers Karl-Theodor zu Guttenberg. Anfang 2011 nahm der ehemalige Shooting-Star der CSU den Orden zwar nicht persönlich in Empfang, zur Kür seines Nachfolgers aber hat er sich angekündigt.

"Da muss man ein bisschen die Schadenfreude in den Kanal des Gaudiums lenken", sagte Fischer und kündigte einen "humoristischen Schuss" an. "Da kann schon einer dabei sein, wo nicht bestritten wird, dass da Fehler gemacht worden sind - in der Promotionsordnung."

Mit Blick auf seine Vorgänger als Ordensträger sprach Fischer von einer "Ahnenreihe". Darunter waren bereits Franz Josef Strauß, Norbert Blüm, Guido Westerwelle, Kardinal Karl Lehmann, Gloria Fürstin von Thurn und Taxis oder Mario Adorf.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren