Oranger Rauch aus Chemiefabrik: Bahnstrecke gesperrt

Memmingen (dpa/lby) - Oranger Rauch aus einer Chemiefabrik in Memmingen hat am Sonntagabend zu einem Feuerwehreinsatz und der Sperrung einer Bahnstrecke geführt. Auslöser war ein Kunststoffbehälter mit ätzender Flüssigkeit, wie das Polizeipräsidium Schwaben mitteilte.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Memmingen (dpa/lby) - Oranger Rauch aus einer Chemiefabrik in Memmingen hat am Sonntagabend zu einem Feuerwehreinsatz und der Sperrung einer Bahnstrecke geführt. Auslöser war ein Kunststoffbehälter mit ätzender Flüssigkeit, wie das Polizeipräsidium Schwaben mitteilte. "Dieser blähte sich aufgrund der Sonneneinstrahlung und der dadurch entstandene Hitze auf und platzte. Das Gelände musste großräumig abgesperrt und der Zugverkehr in Richtung Kempten für eine knappe dreiviertel Stunde unterbrochen werden. Verletzt wurde niemand." Feuerwehr und Rettungsdienst waren mit etwa 30 Kräften im Einsatz. "Die betroffenen Behälter wurden gekühlt und umgelagert. Weitere Ermittlungen liegen bei der Polizei.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren