OMV will 287 Tankstellen in Deutschland verkaufen

Die Tankstellen der Marke OMV in Deutschland stehen zum Verkauf. Der größte Teil davon ist in Bayern.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Wien (dpa/lby) - Der österreichische Energiekonzern OMV will die 287 Tankstellen seiner Kernmarke in Deutschland verkaufen. Die allermeisten davon befinden sich in Bayern, rund ein Fünftel in Baden-Württemberg, einige wenige in weiteren Bundesländern, wie das Unternehmen am Donnerstag in Wien mitteilte.

"Mit dieser möglichen Veräußerung des OMV Tankstellengeschäfts in Deutschland, treibt die OMV Aktiengesellschaft aktiv ihr Portfoliomanagement in Richtung eines nachhaltigen und profitablen Wachstums voran", hieß es vom Unternehmen. Andere Geschäfte des Konzerns in Deutschland wie die Raffinerie in Burghausen, das Gasgeschäft sowie die Avanti-Tankstellen seien nicht involviert.

Die Zahl der betroffenen OMV-Mitarbeiter ist nach Konzernangaben mit 35 relativ gering. Die meisten Beschäftigten an den Tankstellen sind einer Sprecherin zufolge bei deren Pächtern angestellt.

Insgesamt hat der Konzern derzeit 2100 Tankstellen in zehn europäischen Ländern, darunter 1400 unter der Marke OMV. Die OMV ist mit einem Konzernumsatz von 23 Milliarden Euro eines der größten börsennotierten Unternehmen Österreichs. Sie gehört zudem zu den Investoren für die umstrittene Ostsee-Pipeline Nord Stream 2.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren