Öl ausgelaufen: A8 nach Unfall zeitweise komplett gesperrt

Autofahrer auf der A 8 Richtung München brauchten am Dienstagmorgen viel Geduld. Ein Unfall verursachte einen langen Stau - die Autobahn war zwischenzeitlich komplett gesperrt.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Auf der A8 zwischen Stuttgart und München staute es sich zwischenzeitlich bis zu acht Kilometer.
Matthias Balk/dpa Auf der A8 zwischen Stuttgart und München staute es sich zwischenzeitlich bis zu acht Kilometer.

Autofahrer auf der A8 von Stuttgart Richtung München brauchten am Dienstagmorgen viel Geduld. Ein Unfall verursachte einen langen Stau - die Autobahn war zwischenzeitlich komplett gesperrt.

Odelzhausen - Ein Unfall auf der A8 hat am Dienstagmorgen den Verkehr in Richtung München behindert. Nach dem Zusammenstoß eines Autos mit einem Lastwagen bei Odelzhausen (Landkreis Dachau) waren schätzungsweise 50 Liter Öl aus dem Transporter ausgelaufen, wie die Polizei mitteilte.

Drei Unfallfahrzeuge beteiligt

Beim Spurwechsel sei das Auto in den Lastwagen gekracht, die beiden Fahrzeuge schleuderten gegen einen dritten Wagen. Verletzt worden sei niemand. Alle drei Fahrzeuge blieben auf dem Mittelstreifen liegen. Wegen Aufräumarbeiten war die Strecke vorübergehend in Richtung München voll gesperrt, der Verkehr staute sich laut Polizei zeitweise auf bis zu acht Kilometern.

Die Polizei rechnete mit einer aufwendigen Bergung, die sich über mehrere Stunden ziehen werde. Der Verkehr werde in dieser Zeit auf dem Standstreifen vorbeigeleitet.

Alle Nachrichten aus München finden Sie hier

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren