Oberfranken: Seniorin am Steuer stiftet Verwirrung im Verkehr

In der Oberfränkischen Stadt Naila hat eine Seniorin beinahe einen Unfall verursacht. Als die Polizei sie stoppen wollte, hätte die Dame fast einen Polizisten umgefahren. 
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Die Seniorin bog an der Ampel auf der falschen Spur nach links ab. (Symbolbild)
imago/Christian Spicker Die Seniorin bog an der Ampel auf der falschen Spur nach links ab. (Symbolbild)

Naila - Rechts, links, geradeaus? Eine 86-jährige Autofahrerin in Oberfranken wusste wohl selbst nicht so genau, wohin sie wollte - und hat damit beinahe einen Unfall verursacht. Die Rentnerin habe in Naila (Landkreis Hof) bei grüner Ampel auf der Spur für Rechtsabbieger und Geradeausfahrer gestanden, dabei aber links geblinkt, teilte die Polizei am Donnerstag mit.

Die Ampelphase verstrich und beim folgenden Grün-Zeichen bog sie links ab. Dabei mussten zwei Autos - eins hinter ihr und eins aus dem Gegenverkehr - kräftig auf die Bremse treten, um einen Zusammenstoß zu vermeiden.

Eine zivile Polizeistreife verfolgt Seniorin

Eine zivile Polizeistreife habe das Schauspiel beobachtet und die Frau verfolgt, hieß es weiter. Die Beamten hätten die Seniorin überholt und zum Anhalten aufgefordert - doch ohne Reaktion. Fast habe die Dame einen Polizisten noch umgefahren, dann habe sie angehalten. Die Seniorin muss nun 150 Euro Bußgeld zahlen, zudem sollte die Frau bei der Führerscheinstelle gemeldet werden.

Lesen Sie hier: Flucht vor Schlachter - Bulle schwimmt davon

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren