Oberbürgermeisterin unterliegt Bürgermeister in Bayreuth

Bayreuth (dpa/lby) - Ein knappes Ergebnis bei der Wahl am Sonntag in Bayreuth: Die amtierende Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erben von der Freien Wählervereinigung Bayreuther Gemeinschaft erreichte 25,5 Prozent. Sie unterlag damit knapp dem langjährigen zweiten Bürgermeister Thomas Ebersberger (CSU) mit 26 Prozent.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Das Rathaus in Bayreuth. Foto: picture alliance/dpa/Archivbild
dpa Das Rathaus in Bayreuth. Foto: picture alliance/dpa/Archivbild

Bayreuth (dpa/lby) - Ein knappes Ergebnis bei der Wahl am Sonntag in Bayreuth: Die amtierende Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erben von der Freien Wählervereinigung Bayreuther Gemeinschaft erreichte 25,5 Prozent. Sie unterlag damit knapp dem langjährigen zweiten Bürgermeister Thomas Ebersberger (CSU) mit 26 Prozent. Die Stichwahl zwischen den beiden Kommunalpolitikern findet am 29. März statt.

Auch der SPD-Kandidat Andreas Zippel lag mit 24,3 Prozent nur knapp dahinter. Klaus Wührl-Struller (Grüne) schaffte 12,5 Prozent, alle anderen Bewerber erreichten einstellige Ergebnisse. Insgesamt standen sieben Kandidaten zur Wahl. Die Wahlbeteiligung lag bei 50,4 Prozent.

Merk-Erben ist seit Mai 2012 Oberbürgermeisterin, Ebersberger schon seit 2002 zweiter Bürgermeister.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren