Obduktion nach Schlägerei in Passau: Maurice erstickte an seinem Blut

Der brutale Tod von Maurice K. nach einer Schlägerei in Passau erschütterte am Montag ganz Deutschland. Nun ist das Obduktionsergebnis da: Der 15-Jährige erstickte qualvoll an seinem eigenen Blut.
| AZ/bl, dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Rettungskräfte stehen am Montagabend vor der Fußgängerpassage.
Sebastian Daiminger/Passauer Woche/dpa 5 Rettungskräfte stehen am Montagabend vor der Fußgängerpassage.
In dieser Fußgängerunterführung kam es zur Schlägerei.
Sebastian Daiminger/Passauer Woche/dpa 5 In dieser Fußgängerunterführung kam es zur Schlägerei.
In dieser Fußgängerunterführung kam es zur Schlägerei.
Thomas Jäger/PNP/dpa 5 In dieser Fußgängerunterführung kam es zur Schlägerei.
In dieser Fußgängerunterführung kam es zur Schlägerei.
Stefan Schopf/ mediendenk 5 In dieser Fußgängerunterführung kam es zur Schlägerei.
In dieser Fußgängerunterführung kam es zur Schlägerei.
Stefan Schopf/mediendenk 5 In dieser Fußgängerunterführung kam es zur Schlägerei.

Der brutale Tod von Maurice K. nach einer Schlägerei in Passau erschütterte am Montag ganz Deutschland. Nun ist das Obduktionsergebnis da: Der 15-Jährige erstickte qualvoll an seinem Blut.

Passau - Am Montagabend ging Maurice K. bei einer Schlägerei in Passau zu Boden – eine Stunde später starb er in einer Klinik.

Nun ist klar: Der 15-Jährige starb an Aspiration, er erstickte also qualvoll an seinem Blut. Dies stellte die Rechtsmedizin in München bei der Obduktion des Leichnams fest. Eine natürliche Todesursache aufgrund einer Vorerkrankung liege nicht vor. Der 15-Jährige habe Faustschläge gegen Kopf und Oberkörper erlitten und sei in den Schwitzkasten genommen worden, sagte Oberstaatsanwalt Walter Feiler. Waffen oder Fußtritte seien nicht im Spiel gewesen.

Schlägerei in Passau: Haftbefehl gegen Verdächtige erlassen

Der Tod des 15-Jährigen hatte in der niederbayerischen Stadt für Erschütterung und Entsetzen gesorgt. Nach der Auseinandersetzung wurden nach Polizeiangaben sechs junge Leute im Alter festgenommen. Fünf von ihnen seien noch am Dienstag dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Passau vorgeführt worden. Dieser erließ Haftbefehle gegen vier Beteiligte im Alter von 15, 17, 21 und 25 Jahren sowie einen Unterbringungsbefehl gegen einen 14-Jährigen. Der Tatvorwurf lautet auf Körperverletzung mit Todesfolge. Die Fünf hätten sich bisher nicht näher zur Tat geäußert, sagte Feiler.

Passau: Hintergründe der Schlägerei sind noch unklar

Die Hintergründe der Schlägerei sind momentan noch unklar. Gerüchten zufolge hat sich Maurice K. in der Passage, die als beliebter Jugend-Treffpunkt gilt, mit einem 15-jährigen Passauer getroffen. Ob es eine Verabredung zu einer Schlägerei war, weiß man noch nicht.

Zeugen, die gesehen haben, wie Maurice K. geschlagen und in den Schwitzkasten genommen wurde, haben Hilfe gerufen. Um die 20 Personen sollen am Tatort gewesen sein, als die Beamten ankamen, teilte die Polizei mit.

Mehr Nachrichten aus Bayern finden Sie hier

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren