Nur jede fünfte Professur in Bayern von einer Frau besetzt

München/Fürth (dpa/lby) - Lediglich gut 20 Prozent der Professuren im Freistaat sind im vergangenen Jahr von Frauen wahrgenommen worden. Nach Angaben des Bayerischen Landesamts für Statistik forschten und lehrten 1408 Frauen an Bayerns Hochschulen, dem gegenüber standen knapp 5 500 Professoren.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Studierende sitzen in einem großen Hörsaal einer Universität. Foto: Peter Kneffel/Archivbild
dpa Studierende sitzen in einem großen Hörsaal einer Universität. Foto: Peter Kneffel/Archivbild

München/Fürth (dpa/lby) - Lediglich gut 20 Prozent der Professuren im Freistaat sind im vergangenen Jahr von Frauen wahrgenommen worden. Nach Angaben des Bayerischen Landesamts für Statistik forschten und lehrten 1408 Frauen an Bayerns Hochschulen, dem gegenüber standen knapp 5 500 Professoren.

"Wir müssen weiterhin bei der Frauenförderung besser werden", teilte Wissenschaftsminister Bernd Sibler (CSU) am Montag mit. In den neuen Zielvereinbarungen zwischen dem Freistaat und den Hochschulen sei festgelegt, dass die Erhöhung der Zahl von Frauen auf Professuren ein Schwerpunkt in der Weiterentwicklung der Hochschulen sein müsse. Die Zahl der Professuren stieg 2018 um 80 an - dabei wurden 58 Stellen mit Frauen besetzt.

Professorinnen waren besonders häufig in den Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften tätig, Professoren in der Fächergruppe Ingenieurwissenschaften.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren