Nürnberger Christkind fühlt sich wohl im Kostüm

Nürnberg (dpa/lby) - Das neue Nürnberger Christkind ist schon etwas aufgeregt, fühlt sich aber sehr wohl in seinem engelsgleichen Kostüm. Am Dienstag zeigte sich Benigna Munsi erstmals in dem Gewand mit goldenen Flügeln, Lockenperücke und Krone.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Benigna Munsi, das neue Nürnberger Christkind, während der offiziellen Kostümprobe im Staatstheater Nürnberg. Foto: Daniel Karmann/dpa
dpa Benigna Munsi, das neue Nürnberger Christkind, während der offiziellen Kostümprobe im Staatstheater Nürnberg. Foto: Daniel Karmann/dpa

Nürnberg (dpa/lby) - Das neue Nürnberger Christkind ist schon etwas aufgeregt, fühlt sich aber sehr wohl in seinem engelsgleichen Kostüm. Am Dienstag zeigte sich Benigna Munsi erstmals in dem Gewand mit goldenen Flügeln, Lockenperücke und Krone. "Ich fühle mich sehr gut gerade", sagte die 17-Jährige. Mit strahlendem Lächeln posierte sie im Staatstheater für die Kameras. Theaterschneider hatten das Kostüm extra für die Schülerin angefertigt. Eine Jury hatte sie kürzlich für die nächsten zwei Jahre als Christkind gewählt. Für Aufregung hatte daraufhin ein rassistischer Kommentar auf der Facebook-Seite eines AfD-Kreisverbandes gesorgt. Munsis Vater stammt aus Indien, besitzt aber seit Jahren die deutsche Staatsbürgerschaft.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren