Nürnberg will an Trainer Keller im Saisonfinale festhalten

Der abstiegsbedrohte 1. FC Nürnberg will mit Trainer Jens Keller auch in die letzten drei regulären Saisonspiele der 2.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Jens Keller reagiert an der Seitenlinie. Foto: Alexander Hassenstein/getty/Pool/dpa/
dpa Jens Keller reagiert an der Seitenlinie. Foto: Alexander Hassenstein/getty/Pool/dpa/

Nürnberg - Der abstiegsbedrohte 1. FC Nürnberg will mit Trainer Jens Keller auch in die letzten drei regulären Saisonspiele der 2. Fußball-Bundesliga gehen. "Ja, das bleibt so", versicherte Sportvorstand Robert Palikuca nach der Niederlage im 266. Franken-Derby gegen die SpVgg Greuther Fürth im TV-Sender Sky. "Wir werden versuchen, die letzten drei Spiele zu gewinnen." Der "Club" ist nach der Corona-Zwangspause weiter sieglos. Nach dem 0:1 (0:0) am Samstag gegen die Fürther haben die Nürnberger nur zwei Punkte Vorsprung auf Relegationsplatz 16 mit dem SV Wehen Wiesbaden. Am Dienstag treffen beide Teams im Kellerduell aufeinander.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren