Nürnberg ohne Verteidiger Mavropanos nach Karlsruhe gereist

Nürnberg (dpa/lby) - Der 1. FC Nürnberg muss im Abstiegsduell der 2.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Der Nürnberger Konstantinos Mavropanos verlässt nach einer Verletzung den Platz. Foto: Daniel Karmann/dpa/Archiv
dpa Der Nürnberger Konstantinos Mavropanos verlässt nach einer Verletzung den Platz. Foto: Daniel Karmann/dpa/Archiv

Nürnberg (dpa/lby) - Der 1. FC Nürnberg muss im Abstiegsduell der 2. Fußball-Bundesliga beim Karlsruher SC auf Abwehr-Neuzugang Konstantinos Mavropanos verzichten. Der Grieche konnte wegen der Folgen einer schweren Beckenprellung die Reise zum KSC nicht antreten, wie die Franken einen Tag vor der Partie am Freitag (18.30 Uhr/Sky) mitteilten. Mavropanos' Innenverteidiger-Kollege Georg Margreitter steht dagegen trotz Sprunggelenkproblemen im Kader.

Damit muss Trainer Jens Keller defensiv improvisieren, weil auch Asger Sörensen nach einer Rot-Sperre und Fabian Nürnberger gelbgesperrt fehlen. Mavropanos war im Januar vom FC Arsenal nach Nürnberg gekommen und hatte schnell überzeugt. Beim 1:2 in Darmstadt verletzte er sich zuletzt aber früh und musste ausgewechselt werden.

Dem "Club" droht nach einem kurzen Aufwärtstrend nach der Winterpause wieder der Absturz in die Abstiegszone. Bei einer Niederlage würden die Karlsruher am FCN vorbeiziehen, die Keller-Elf wäre dann wieder Tabellen-16. auf dem Relegationsrang. Dennoch will der Coach das Duell nicht überhöhen: "Am Freitag wird noch nichts entschieden. Wir wissen aber, dass es für beide Mannschaften ein wichtiges Spiel ist."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren