Norweger stärker: Deutsche Kombinierer Zweite in Oberstdorf

Die deutschen Nordischen Kombinierer haben beim Heim-Weltcup in Oberstdorf im Team-Wettkampf den zweiten Platz belegt. Fabian Rießle, Johannes Rydzek, Manuel Faißt und Vinzenz Geiger mussten sich am Samstag in Oberstdorf dank einer starken Laufleistung über 4 x 5 Kilometer nur dem norwegischen Quartett um Ausnahmesportler Jarl Magnus Riiber geschlagen geben.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Oberstdorf - Die deutschen Nordischen Kombinierer haben beim Heim-Weltcup in Oberstdorf im Team-Wettkampf den zweiten Platz belegt. Fabian Rießle, Johannes Rydzek, Manuel Faißt und Vinzenz Geiger mussten sich am Samstag in Oberstdorf dank einer starken Laufleistung über 4 x 5 Kilometer nur dem norwegischen Quartett um Ausnahmesportler Jarl Magnus Riiber geschlagen geben.

Startläufer Rießle war nach dem Skispringen mit einem Rückstand von 1:46 Minuten als Vierter auf die Langlauf-Strecke gegangen. Auf dem Kurs der WM des kommenden Jahres überholte Rießle die als Dritte gestarteten Japaner und übergab an Rydzek.

Der 28 Jahre alte Lokalmatador zog am schwächelnden Österreicher Bernhard Gruber vorbei. "Du sicherst den Zweiten ab", rief Bundestrainer Hermann Weinbuch dem Doppel-Olympiasieger von Pyeongchang zu und Rydzek hielt sich an die Devise: Er erarbeitete sich einen großen Vorsprung auf Rang drei. Manuel Faißt und Schlussläufer Vinzenz Geiger verteidigten den Platz souverän. An die erneut überragenden Norweger kamen sie aber nicht mehr heran.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren