Niederlassungsprämie: Hebammen erhalten Unterstützung

München (dpa/lby) - Freiberufliche Hebammen in Bayern können vom 1. September an finanzielle Unterstützung vom Freistaat beantragen.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Melanie Huml (CSU) lächelt. Foto: Tobias Hase/Archiv
dpa Melanie Huml (CSU) lächelt. Foto: Tobias Hase/Archiv

München (dpa/lby) - Freiberufliche Hebammen in Bayern können vom 1. September an finanzielle Unterstützung vom Freistaat beantragen. Die sogenannte Niederlassungsprämie in Höhe von einmalig 5000 Euro können Hebammen erhalten, die sich von diesem Zeitpunkt an in Bayern niederlassen und eine freiberufliche Tätigkeit aufnehmen, wie das Gesundheitsministerium am Donnerstag in München mitteilte. Antragsberechtigt sind auch festangestellte Hebammen, die neben ihrer Festanstellung noch freiberuflich in der Geburtshilfe tätig sind. "Mit der Prämie soll freiberuflichen Hebammen der Einstieg oder Wiedereinstieg in diesen wichtigen Beruf erleichtert werden", teilte Ministerin Melanie Huml (CSU) mit.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren