Niederbayer (34) bedroht Mann im Zug mit Pistole

Plötzliche zückte ein 34-Jähriger aus Niederbayern in einem IC eine Pistole und richtete diese auf einen anderen Mann. Er wollte das Opfer nur einsc
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Plötzliche zückte ein 34-Jähriger aus Niederbayern in einem IC eine Pistole und richtete diese auf einen anderen Mann. Er wollte das Opfer "nur einschüchtern", erklärte der stark alkoholisierte Mann später.

Hannover - Weil er einen Mitreisenden mit einer Schusswaffe bedroht hat, hat die Bundespolizei am Bahnhof Hannover einen 34-Jährigen aus Niederbayern aus dem Zug geholt und festgenommen.

Das war passiert: Der Mann hatte in einem aus München kommenden IC vor Zeugen ein Magazin in eine Pistole gesteckt und dann auf einen dunkelhäutigen Mann gezielt, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag.

Marihuana und Softairpistole gefunden: Münchner Gräfin (23) mit halbem Kilo Drogen verhaftet

Als der aus Kenia stammende 38-Jährige aus dem Waggon flüchtete, habe der Täter gerufen, er habe das Opfer nur einschüchtern wollen. Nach der Festnahme stellte die Polizei fest, dass der aus Deggendorf stammende Täter 2,38 Promille Alkohol im Blut hatte.

Bei der Waffe handelte es sich um eine Schreckschusspistole. Gegen den 34-Jährigen wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren