Neureuther will keine lange Pause: Job als Experte denkbar

Felix Neureuther will nach seinem Karriereende keine lange Pause machen vor dem Einstieg ins Berufsleben und kann sich eine Aufgabe als TV-Experte gut vorstellen. "Mir wird sofort langweilig.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

München - Felix Neureuther will nach seinem Karriereende keine lange Pause machen vor dem Einstieg ins Berufsleben und kann sich eine Aufgabe als TV-Experte gut vorstellen. "Mir wird sofort langweilig. Das muss sofort übergehen. Sonst kommst du auch in eine Wohlfühloase rein, aus der du dich dann ganz schwer rausarbeiten kannst", sagte er am Montag nach der Ankunft in München.

Die Lehren aus dem Sportlerleben wolle er nun in die Jahre als normaler Familienvater mitnehmen, sagte der bald 35-Jährige einen Tag nach seinem letzten Weltcup-Rennen. "Harte Arbeit und Disziplin, auch wenn bei mir die Disziplin manchmal ein bisschen gelitten hat. Das muss ich ins Leben mitnehmen. Deswegen wird es für mich gleich weitergehen. Mit etwas Abstand wird dann auch der Urlaub kommen. Danach aber gleich weiter", sagte der Vater einer Tochter.

Angesprochen auf einen möglichen Job im Fernsehen sagte Neureuther: "Das würde mir schon Spaß machen, so ein bisschen meinen Senf abzugeben und meine Meinung kundzutun. Ich glaube, da kenne ich mich gar nicht so schlecht aus, im Skisport. Deswegen werde ich da schon in gewisser Art erhalten bleiben." Konkret werden zu seinen beruflichen Plänen, die er nach eigenen Angaben schon lange vorbereitet hat, wollte er nicht. "Das werdet ihr dann schon sehen."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren