Neues Einsatzschiff der Bundespolizei "Bamberg" getauft

Als zweites von drei neuen Einsatzschiffen der Bundespolizei ist am Mittwoch die BP 82 "Bamberg" in Warnemünde feierlich getauft, gesegnet und in Dienst gestellt worden. Taufpatin war die Bayerische Staatsministerin für Gesundheit und Pflege, Melanie Huml, teilte ein Sprecher der Bundespolizei mit.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Das neue Einsatzschiff "Bamberg" der Bundespolizei. Foto: Bernd Wüstneck/Archivbild
dpa Das neue Einsatzschiff "Bamberg" der Bundespolizei. Foto: Bernd Wüstneck/Archivbild

Rostock - Als zweites von drei neuen Einsatzschiffen der Bundespolizei ist am Mittwoch die BP 82 "Bamberg" in Warnemünde feierlich getauft, gesegnet und in Dienst gestellt worden. Taufpatin war die Bayerische Staatsministerin für Gesundheit und Pflege, Melanie Huml, teilte ein Sprecher der Bundespolizei mit. Als Kommandant der ersten übernehmenden Besatzung nahm demnach der Erste Polizeihauptkommissar Frank Greschke in Warnemünde die Bundesdienstflagge entgegen.

Das Einsatzschiff sei über 86 Meter lang und verfüge unter anderem über ein Landedeck für den größten Hubschrauber der Bundespolizei sowie Stauraum für Container mit spezieller Missionsausstattung. Der symbolische Heimathafen ist den Angaben zufolge Neustadt in Holstein, der Einsatzhafen jedoch die Bundespolizeiinspektion See in Warnemünde. Die erste übernehmende Besatzung soll sich nun vorerst mit dem neuen Einsatzmittel vertraut machen. Mit den neuen Einsatzschiffen ersetzt die Bundespolizei See nach eigenen Angaben drei kürzlich stillgelegte Schiffe.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren