Neue Sonderpädagogik-Lehrstühle vor dem Start

München (dpa/lby) - Trotz der Einschränkungen durch das Coronavirus geht der Aufbau von fünf Sonderpädagogik-Lehrstühlen in München, Regensburg und Würzburg voran. Förderschullehrer würden dringend benötigt, sagte Wissenschaftsminister Bernd Sibler (CSU) laut Mitteilung vom Sonntag.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Bernd Sibler (CSU), Wissenschaftsminister von Bayern, spricht auf einer Pressekonferenz. Foto: Sven Hoppe/dpa/Archivbild
dpa Bernd Sibler (CSU), Wissenschaftsminister von Bayern, spricht auf einer Pressekonferenz. Foto: Sven Hoppe/dpa/Archivbild

München (dpa/lby) - Trotz der Einschränkungen durch das Coronavirus geht der Aufbau von fünf Sonderpädagogik-Lehrstühlen in München, Regensburg und Würzburg voran. Förderschullehrer würden dringend benötigt, sagte Wissenschaftsminister Bernd Sibler (CSU) laut Mitteilung vom Sonntag. Auch in Zeiten der Corona-Krise halte die Regierung ihr Wort, die Ausbildungsmöglichkeiten zügig zu erweitern.

Nach Ministeriumsangaben sind die drei neuen Lehrstühle in Regensburg ab dem 1. April besetzt. Sie befassen sich mit den Themen Geistigbehindertenpädagogik, Lernbehindertenpädagogik sowie Pädagogik für Verhaltensstörungen. In München und Würzburg laufen noch die Besetzungsverfahren. Zum Wintersemester soll in München ebenfalls ein Lehrstuhl Geistigbehindertenpädagogik errichtet und in Würzburg noch dieses Jahr ein Lehrstuhl für Pädagogik für Sehbeeinträchtigungen besetzt werden.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren