Neue Porträtbüste von Kaiser Karl VII. in München

München (dpa/lby) - Das Bayerische Nationalmuseum in München ist um eine Porzellanbüste des 1742 zum Kaiser gekrönten Karl VII. reicher.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Frank Matthias Kammel spricht auf einer Pressekonferenz. Foto: Felix Hörhager/dpa/Archivbild
dpa Frank Matthias Kammel spricht auf einer Pressekonferenz. Foto: Felix Hörhager/dpa/Archivbild

München (dpa/lby) - Das Bayerische Nationalmuseum in München ist um eine Porzellanbüste des 1742 zum Kaiser gekrönten Karl VII. reicher. "Der Neuzugang ist in mehrfacher Hinsicht eine fulminante Bereicherung", sagte Museumsdirektor Frank Matthias Kammel am Montag laut Mitteilung. Das nun die große Porzellansammlung des Bayerischen Nationalmuseums ergänzende Werk sei ein absolutes Unikat.

Die fast lebensgroße Porträtbüste sei aus weltberühmtem Meißner Porzellan gefertigt und vor allem deshalb so besonders: Normalerweise seien Bildnisse wichtiger Persönlichkeiten des 18. Jahrhunderts aus Marmor gearbeitet worden. Die Büste zeigt Karl VII. aus dem Hause Wittelsbach mit Lorbeerkranz in Feldherrentracht. Wer das Stück in Auftrag gegeben hatte und wie es dann schließlich vor knapp drei Jahrhunderten gefertigt wurde, ist nicht bekannt.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren