Nemetschek mit gutem Jahresauftakt

Der Bausoftwareanbieter Nemetschek warnt wegen der Coronavirus-Pandemie nach einem guten Jahresauftakt vor einem schwachen zweiten Quartal. Marktumfeld und Nachfrage für den auf Architektur- und Baudesignsoftware spezialisierten Konzern würden sich im laufenden Dreimonatszeitraum deutlich verschlechtern, bevor sich die Geschäftsentwicklung im dritten und vierten Quartal wieder nach und nach bessere, teilte das im MDax notierte Unternehmen am Donnerstag in München mit.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

München - Der Bausoftwareanbieter Nemetschek warnt wegen der Coronavirus-Pandemie nach einem guten Jahresauftakt vor einem schwachen zweiten Quartal. Marktumfeld und Nachfrage für den auf Architektur- und Baudesignsoftware spezialisierten Konzern würden sich im laufenden Dreimonatszeitraum deutlich verschlechtern, bevor sich die Geschäftsentwicklung im dritten und vierten Quartal wieder nach und nach bessere, teilte das im MDax notierte Unternehmen am Donnerstag in München mit.

Die Jahresprognose behielt Nemetschek angesichts guter Geschäfte im ersten Quartal aber bei, der Umsatz kletterte im Vorjahresvergleich vor allem dank der Abo-Angebote um 12,8 Prozent auf 146,6 Millionen Euro. Unter dem Strich stand ein Gewinnanstieg von 9,3 Prozent auf 21,4 Millionen Euro.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren