Nationalpark Berchtesgaden will Foto-Wahnsinn am Infinity Pool stoppen

Für ein Motiv im "Infinity Pool" am Königssee trampeln Foto-Touristen den Bergwald nieder. Damit soll jetzt Schluss sein.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Gute Nachrichten für Sommer-Fans: Das Wochenende wird heiß, die neue Woche bleibt sonnig.
imago/Roland Mühlanger Gute Nachrichten für Sommer-Fans: Das Wochenende wird heiß, die neue Woche bleibt sonnig.

Berchtesgaden - Der natürliche Pool des Königsbach-Wasserfalls über dem Königssee hat in letzter Zeit vermehrt Foto-Touristen angelockt. Damit soll nun Schluss sein. Der Nationalpark Berchtesgaden will den Poser-Pool dichtmachen.

Für ein Foto an dieser Stelle bringen sich regelmäßig viele Menschen in Gefahr. Am Königsbach-Wasserfall kam es in der Vergangenheit immer wieder zu Unglücken. Im vergangenen Jahr starben hier zwei Männer aus Sachsen.

Nun gab die Nationalparkverwaltung Berchtesgaden bekannt, den sogenannten Infinity-Pool am Königsbach-Wasserfall sperren zu wollen. Mit einem Betretungsverbot will man erreichen, dass sich die Natur im betroffenen Gebiet wieder erholen kann.

Foto-Touristen hinterlassen Müll und machen Lärm

Durch den zunehmenden Foto-Tourismus seien rund drei Kilometer neue Trampelpfade im Bergwald entstanden. Weitere Negativ-Folgen des Foto-Wahnsinns: illegale Feuerstellen, Müll, Lärm und wildes Campen.

Wann das Betretungsverbot kommen wird, ist bislang noch offen. Ab sofort würden jedoch vermehrt Nationalpark-Ranger den Bereich des Königsbach-Wasserfalls patrouillieren.

Lesen Sie auch: Wallgau - Anwohner protestieren gegen Ausflugsverkehr

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren