Nackte Tatsachen bei Polizeieinsatz wegen Ruhestörung

Kaufbeuren (dpa/lby) - Bei einem Einsatz wegen Ruhestörung ist die Polizei in Schwaben vor nackte Tatsachen gestellt worden. Eigentlich sei es nur um die laute Musik gegangen, die ein Bewohner eines Mehrfamilienhauses am Freitagmorgen gehört habe, teilte ein Polizeisprecher am Samstag mit.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Kaufbeuren (dpa/lby) - Bei einem Einsatz wegen Ruhestörung ist die Polizei in Schwaben vor nackte Tatsachen gestellt worden. Eigentlich sei es nur um die laute Musik gegangen, die ein Bewohner eines Mehrfamilienhauses am Freitagmorgen gehört habe, teilte ein Polizeisprecher am Samstag mit. Das Klingeln und Klopfen der Beamten hörte der 33-Jährige mit einer Vorliebe für tiefe Basstöne zunächst nicht. Nachdem sie sich bemerkbar machen konnten, schrie der Mann den Angaben zufolge durch die Tür seiner Wohnung in Kaufbeuren, sie sollten verschwinden. Als er den Beamten dann doch aufgemacht habe, hätten sie nicht schlecht gestaunt, als der 33-Jährige nackt vor ihnen gestanden habe, sagte die Polizei.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren