Nachbau von historischem Flugzeug Junkers F 13 über München

Oberschleißheim (dpa/lby) - Ein Nachbau des historischen Flugzeugs Junkers F 13 hat am Freitag von der Flugwerft Schleißheim aus seine Runden über München gedreht. Anlass ist eine Sonderausstellung des Deutschen Museums.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Oberschleißheim (dpa/lby) - Ein Nachbau des historischen Flugzeugs Junkers F 13 hat am Freitag von der Flugwerft Schleißheim aus seine Runden über München gedreht. Anlass ist eine Sonderausstellung des Deutschen Museums. 100 Jahre nach dem ersten Flug der Junkers F 13 können sich Besucher von Samstag an bis zum 1. März im kommenden Jahr in der Ausstellung über die Mutter aller modernen Verkehrsflugzeuge informieren. "Ein Highlight ist ein nachgebautes Cockpit der F 13 mit Originalinstrumenten", sagte ein Sprecher am Freitag.

Die Junkers F 13 revolutionierte den Luftverkehr in Deutschland und der Welt: Die Konstruktion der Maschine ist vollständig aus Metall, bis dahin waren Flieger aus Holz, Stahlrohren und Stoff. In der beheizten Kabine finden außerdem bis zu vier Passagiere Platz - auf Polstersitzen und mit Beleuchtung. Zwischen 1919 und 1932 wurden nach Angaben des Deutschen Museums etwa 330 F 13-Maschinen gebaut. Neben dem Museum in der Landeshauptstadt besitzen nur Museen in Paris und Stockholm weitere Originale, wie ein Sprecher mitteilte. In München wird ein solches aber erst ab 2021 zu sehen sein.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren