Nach Wirbel um Gregoritsch: FC Augsburg empfängt Hertha BSC

Augsburg (dpa/lby) - Der FC Augsburg will den Ärger um Offensivspieler Michael Gregoritsch mit einem Erfolg gegen Hertha BSC im Bundesliga-Heimspiel am Sonntag (15.30 Uhr) entkräften. Der österreichische Nationalspieler hatte sich zuletzt über seine Reservistenrolle beklagt und einen vorzeitigen Abschied im Winter als Ziel genannt.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Michael Gregoritsch steht im Stadion. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Archivbild
dpa Michael Gregoritsch steht im Stadion. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Archivbild

Augsburg (dpa/lby) - Der FC Augsburg will den Ärger um Offensivspieler Michael Gregoritsch mit einem Erfolg gegen Hertha BSC im Bundesliga-Heimspiel am Sonntag (15.30 Uhr) entkräften. Der österreichische Nationalspieler hatte sich zuletzt über seine Reservistenrolle beklagt und einen vorzeitigen Abschied im Winter als Ziel genannt. Daraufhin war Gregoritsch suspendiert worden. "Ich bin nicht nachtragend", äußerte sich der Augsburger Trainer Martin Schmidt aber versöhnlich.

Die Augsburger wollen sich mit einem Sieg gegen die Berliner Luft im Abstiegskampf verschaffen und am Rivalen vorbeiziehen. Bei Hertha BSC steht Trainer Ante Covic nach drei verlorenen Ligapartien stark in der Kritik.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren