Nach Attacke in Augsburg: Im Netz entlädt sich der rechte Hass

Noch bevor die mutmaßlichen Täter von Augsburg gefasst sind, rüsten Rechte im Netz verbal auf und posten Bilder von Waffen. 
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Nutzer posten auf Facebook Bilder von Waffen.
Screenshot AZ Nutzer posten auf Facebook Bilder von Waffen.

Augsburg - Über die Täter ist nach der tödlichen noch nichts bekannt, als sich der Hass schon im Netz entlädt. Auf der Facebook-Seite der AfD-Bayern kommentieren Fans der Seite unter einem Post vom Samstag mit Sätzen wie "Was fur eine welt leben wir eigentlich man mus sich fast bewaffnen um Zum christkindlemarkt zu gehen" (sic) und mit Fotos von Waffen.

Ein anderer Mann zeigt ein Foto seiner Waffen und schreibt: "Die Zeit ist eben vorbei wo man unbeschwert Abends raus gehen kann. Zumindest nicht unbewaffnet ...... und ich gehe auch nirgens hin wo ich nur unbewaffnet hin kann ....ganz einfach ." (sic).

Nutzer posten auf Facebook Bilder von Waffen.
Nutzer posten auf Facebook Bilder von Waffen. © Screenshot AZ

Auf einer bekannten rechten Seite rufen Kommentatoren dazu auf, sich in Augsburg zusammenzurotten: "Lasst uns sofort reagieren und was richtig großes a la Chemnitz auf die Beine stellen. (,,,) Augsburg wir kommen", (sic) schreibt der Nutzer mit Namen "Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch".

Am Sonntagnachmittag meldete das bayerische Innenministerium dann eine die Festnahme eines 17-jährigen Hauptverdächtigen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren