Mutmaßlicher Serientäter an Imbissbude in Schwaben gefasst

Donauwörth (dpa/lby) - Beim Anstehen an einer Imbissbude in Schwaben ist ein 15-jähriger mutmaßlicher Serientäter zufällig von einem vorbeifahrenden Polizisten erkannt worden. Zunächst sei es dabei um Videoaufnahmen nach Vandalismus in den vergangenen Nächten gegangen, teilte die Polizei am Mittwoch mit.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Ein Polizeifahrzeug steht mit angeschaltetem Blaulicht auf der Straße. Foto: Patrick Seeger/dpa/Symbolbild
dpa Ein Polizeifahrzeug steht mit angeschaltetem Blaulicht auf der Straße. Foto: Patrick Seeger/dpa/Symbolbild

Donauwörth (dpa/lby) - Beim Anstehen an einer Imbissbude in Schwaben ist ein 15-jähriger mutmaßlicher Serientäter zufällig von einem vorbeifahrenden Polizisten erkannt worden. Zunächst sei es dabei um Videoaufnahmen nach Vandalismus in den vergangenen Nächten gegangen, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Doch auf dem Revier kam am Dienstag noch mehr ans Licht: Der Jugendliche soll Teil eines Trios und für allerhand weitere Straftaten in Donauwörth (Landkreis Donau-Ries) aus den vergangenen drei Wochen verantwortlich sein.

Neben diversen eingeschlagenen Autofenstern geht es unter anderem um Einbruch, Diebstahl, ein in Brand gesetztes Gartenhäuschen und um aus dem Boden gerissene Straßenleitpfosten. Der durch die Machenschaften verursachte Schaden der beiden 15-Jährigen und einer 14-jährigen mutmaßlichen Komplizin liege im mittleren fünfstelligen Bereich.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren