Munich Re kann sich weitere Übernahmen vorstellen

München (dpa/lby) - Der Versicherungskonzern Munich Re kann sich weitere Übernahmen vorstellen. Zwar liege der Fokus vorläufig auf der Umsetzung des Strategieprogramms bei der Erstversicherungstochter Ergo, sagte Unternehmenschef Joachim Wenning "Euro am Sonntag".
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Das Logo von Munich Re an einer Wand. Foto: Lino Mirgeler/Archivbild
dpa Das Logo von Munich Re an einer Wand. Foto: Lino Mirgeler/Archivbild

München (dpa/lby) - Der Versicherungskonzern Munich Re kann sich weitere Übernahmen vorstellen. Zwar liege der Fokus vorläufig auf der Umsetzung des Strategieprogramms bei der Erstversicherungstochter Ergo, sagte Unternehmenschef Joachim Wenning "Euro am Sonntag". Grundsätzlich passten Spezialversicherer aber strategisch gut, die in ausgesuchten Nischen aktiv seien. "Hier wachsen wir seit zehn Jahren vornehmlich durch Übernahmen und haben weiterhin Appetit."

Auch die klassische Erstversicherung komme infrage. "In der Rückversicherung sind Übernahmen sehr unwahrscheinlich", sagte der Manager weiter. "Sie würden keinen Mehrwert für die Aktionäre bieten." Bei Ergo seien Übernahmen möglich, wenn der Umbau dort abgeschlossen sei. Wenning rechnet damit im übernächsten Jahr.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren