Münchner bei Sicherheitskonferenz "besonnen und geduldig"

Mit dem Ende der Sicherheitskonferenz in München hat die Polizei die vielen Sperren in der Innenstadt abgebaut. Rund um das Tagungshotel am Promenadeplatz trugen Beamte am Sonntagnachmittag Absperrgitter weg und gaben die Straßen wieder frei.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Auf der Jacke einer Auszubildenden ist der Schriftzug "Polizei" zu sehen. Foto: Stefan Sauer/Archiv
dpa Auf der Jacke einer Auszubildenden ist der Schriftzug "Polizei" zu sehen. Foto: Stefan Sauer/Archiv

München - Mit dem Ende der Sicherheitskonferenz in München hat die Polizei die vielen Sperren in der Innenstadt abgebaut. Rund um das Tagungshotel am Promenadeplatz trugen Beamte am Sonntagnachmittag Absperrgitter weg und gaben die Straßen wieder frei.

Am letzten Tag des dreitägigen Spitzentreffens von Staats- und Regierungsvertretern aus aller Welt waren rund 1000 Polizisten im Einsatz. Über alle Tage waren es rund 4400 Beamte. Die Polizei bedankte sich bei den Bürgern in München, die die vielen Sperren und das große Polizeiaufgebot "besonnen und geduldig hingenommen hatten", sagte ein Sprecher.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren