München: Eingeschränkter S-Bahn-Verkehr in den Sommerferien

München (dpa/lby) - Wegen Bauarbeiten an der S-Bahn-Stammstrecke müssen sich die Münchner und Reisende in den Sommerferien auf Sperrungen und Einschränkungen einstellen. Nach Angaben der Deutschen Bahn vom Donnerstag ist die Stammstrecke vom 31.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Ein S-Bahn-Schild hängt vor einem dunklen Morgenhimmel. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Archivbild
dpa Ein S-Bahn-Schild hängt vor einem dunklen Morgenhimmel. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Archivbild

München (dpa/lby) - Wegen Bauarbeiten an der S-Bahn-Stammstrecke müssen sich die Münchner und Reisende in den Sommerferien auf Sperrungen und Einschränkungen einstellen. Nach Angaben der Deutschen Bahn vom Donnerstag ist die Stammstrecke vom 31. Juli bis zum 24. August vor allem an den Wochenenden teilweise gesperrt.

Von Freitagabend bis Montagmorgen werde die Strecke teilweise nicht befahren. Fahrgäste müssen auf Alternativen ausweichen oder den Schienenersatzverkehr mit Bussen nutzen. Unter der Woche fahren die S-Bahnen nach Angaben der Deutschen Bahn nach Fahrplan, nur am Stachus und am Isartor komme es zu einzelnen Ausfällen.

Grund für die Sperrung ist die Modernisierung der unterirdischen S-Bahn-Stationen und der Bau der zweiten Stammstrecke. Es sei geplant, dass bis 2021 alle fünf Bahnhöfe der Stammstrecke umgebaut werden. Der Umbau am Hauptbahnhof solle noch in diesem Jahr abgeschlossen werden.

Die Stammstrecke verläuft weitgehend unterirdisch durch die Münchner Innenstadt. Täglich fahren dort rund 1000 Züge. Zur Entlastung des für Störungen anfälligen S-Bahn-Netzes wird in der Landeshauptstadt eine zweite Stammstrecke gebaut. Sie soll 2028 in Betrieb gehen und verläuft überwiegend durch einen neuen Tunnel.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren