Mountainbiker stürzt fünf Meter tief ab

Aschau (dpa/lby) - Nach einem Sturz über einen Felsvorsprung in fünf Meter Tiefe hat ein schwer verletzter Mountainbiker noch selbst einen Notruf absetzen können. Der 34-Jährige sei in den Chiemgauer Alpen im westlichen Kampenwandgebiet unterwegs gewesen, als er wegen eines Fahrfehlers stürzte, teilte die Polizei am Dienstag mit.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Ein Rettungswagen ist mit eingeschaltetem Blauchlicht im Einsatz. Foto: Boris Roessler/dpa/Archivbild
dpa Ein Rettungswagen ist mit eingeschaltetem Blauchlicht im Einsatz. Foto: Boris Roessler/dpa/Archivbild

Aschau (dpa/lby) - Nach einem Sturz über einen Felsvorsprung in fünf Meter Tiefe hat ein schwer verletzter Mountainbiker noch selbst einen Notruf absetzen können. Der 34-Jährige sei in den Chiemgauer Alpen im westlichen Kampenwandgebiet unterwegs gewesen, als er wegen eines Fahrfehlers stürzte, teilte die Polizei am Dienstag mit. Die Bergwacht barg ihn am Montag in der Nähe von Aschau im Chiemgau (Landkreis Rosenheim), ein Rettungshubschrauber flog ihn in ein Krankenhaus.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren