Mit zwei Kindern auf der Ladefläche auf der A3 unterwegs

Regensburg (dpa/lby) - Auf der Ladefläche eines Kleintransporters hat ein Vater seine zwei Kinder vollkommen ungesichert auf der Autobahn 3 transportiert. "Da braucht nicht mal ein Unfall passieren.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Eine Polizeikelle wird in die Höhe gehalten. Foto: Sebastian Willnow/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild
dpa Eine Polizeikelle wird in die Höhe gehalten. Foto: Sebastian Willnow/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Regensburg (dpa/lby) - Auf der Ladefläche eines Kleintransporters hat ein Vater seine zwei Kinder vollkommen ungesichert auf der Autobahn 3 transportiert. "Da braucht nicht mal ein Unfall passieren. Wenn der Fahrer bremsen muss, kann das schon zu schweren Verletzungen führen", kritisierte ein Sprecher der Verkehrspolizei Regensburg am Montag.

Einer Streife fiel am Sonntag auf, dass der 52-Jährige ohne Gurt in Richtung Passau unterwegs war. Bei der Kontrolle des Fahrzeugs entdeckten die Beamten dann das vier Monate alte Baby und die elfjährige Tochter auf Decken, die am Boden der Ladefläche ausgebreitet waren. Ein Kindersitz befand sich unbenutzt neben der 38-jährigen Mutter, die als einzige angeschnallt war. "Der Transporter hatte nur drei Sitze, das waren wohl einfach zu wenige für alle", mutmaßte der Sprecher. Die Familie musste ihre Fahrt abbrechen, dem Vater droht ein Bußgeld.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren