Mit Haftbefehl Gesuchter stellt sich nach zwei Jahren

Selb (dpa/lby) - Ein seit fast zwei Jahren mit Haftbefehl gesuchter Mann hat sich bei der Bundespolizei in Selb (Landkreis Wunsiedel) gestellt. Das Geld, um seine einmonatige Haftstrafe abzuwenden, hatte der 37-Jährige in bar bei sich.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Ein Polizeiwagen mit eingeschaltetem Blaulicht. Foto: Carsten Rehder/dpa/Archivbild
dpa Ein Polizeiwagen mit eingeschaltetem Blaulicht. Foto: Carsten Rehder/dpa/Archivbild

Selb (dpa/lby) - Ein seit fast zwei Jahren mit Haftbefehl gesuchter Mann hat sich bei der Bundespolizei in Selb (Landkreis Wunsiedel) gestellt. Das Geld, um seine einmonatige Haftstrafe abzuwenden, hatte der 37-Jährige in bar bei sich. Wie die Bundespolizei am Donnerstag mitteilte, sollte der Mann wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz für 30 Tage ins Gefängnis gehen. Alternativ konnte er 1284 Euro zahlen - was er am Mittwoch auch tat. "Nachdem der sichtlich Reumütige sein Gewissen erleichtert hatte, konnte er seinen Weg unbeschwert fortsetzen", berichteten die Beamten.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren