Ministerin fordert Digitalbotschafter für jede Schule

München (dpa/lby) - Bayerns Digitalministerin Judith Gerlach (CSU) fordert mehr digitale Basisbildung an den Schulen und einen Digitalbotschafter für jede Schule im Freistaat. Kinder und Jugendliche müssten intensiver in ihrem digitalen Leben begleitet werden, mahnte Gerlach am Mittwoch in München.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Judith Gerlach (CSU), Digitalministerin von Bayern. Foto: Matthias Balk/dpa/Archivbild
dpa Judith Gerlach (CSU), Digitalministerin von Bayern. Foto: Matthias Balk/dpa/Archivbild

München (dpa/lby) - Bayerns Digitalministerin Judith Gerlach (CSU) fordert mehr digitale Basisbildung an den Schulen und einen Digitalbotschafter für jede Schule im Freistaat. Kinder und Jugendliche müssten intensiver in ihrem digitalen Leben begleitet werden, mahnte Gerlach am Mittwoch in München. Man müsse mit ihnen über die Zusammenhänge, Chancen und Herausforderungen sprechen - damit sie sich sicher in der digitalen Welt bewegen könnten.

"Digitalisierung soll das Sprungbrett für junge Menschen sein und nicht zur digitalen Falle werden", betonte Gerlach. Kinder und Jugendliche seien am stärksten von neuen Phänomenen wie Cybermobbing oder digitalem Stress betroffen. "Unser Auftrag ist deshalb, junge Menschen nicht nur in Informatik zu unterrichten, sondern sie auch für den digitalen Alltag zu rüsten. Wir brauchen digitale Basisbildung an den Schulen." Deshalb brauche jede Schule einen Digitalbotschafter, der sich um diese digitale Basisbildung kümmere. "Mir kommt es nicht darauf an, ob feste Digitalstunden, Projektnachmittage oder Kurse angeboten werden. Entscheidend ist, dass die digitalen Themen intensiv vermittelt werden", erklärte sie.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren