Minderjähriger flüchtet am Steuer vor Verkehrskontrolle

Kahl am Main (dpa/lby) - In der Nacht zum Freitag ist ein 16-Jähriger in Kahl am Main (Landkreis Aschaffenburg) am Steuer eines Autos vor einer Verkehrskontrolle der Polizei geflohen. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, gelang es dem Minderjährigen zunächst, eine Zeit lang vor der Polizeistreife davon zu fahren: Er war auf der Staatsstraße 2305 unterwegs, als er die Streife sah und daraufhin die Fahrtgeschwindigkeit verlangsamte und den Motor des Pkws schließlich an einer Ampel abwürgte.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Eine Haltekelle wird aus einem Streifenwagen gehalten. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild
dpa Eine Haltekelle wird aus einem Streifenwagen gehalten. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild

Kahl am Main (dpa/lby) - In der Nacht zum Freitag ist ein 16-Jähriger in Kahl am Main (Landkreis Aschaffenburg) am Steuer eines Autos vor einer Verkehrskontrolle der Polizei geflohen. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, gelang es dem Minderjährigen zunächst, eine Zeit lang vor der Polizeistreife davon zu fahren: Er war auf der Staatsstraße 2305 unterwegs, als er die Streife sah und daraufhin die Fahrtgeschwindigkeit verlangsamte und den Motor des Pkws schließlich an einer Ampel abwürgte. Als die Streife versuchte, zu dem Auto aufzuschließen, beschleunigte der Fahrer und schaltete seine Scheinwerfer aus. Der junge Mann konnte erst kurz vor dem hessischen Hanau, welches rund zwölf Kilometer vom Heimatort des 16-Jährigen entfernt liegt, von der Polizei gestoppt werden. Wie lange er zu diesem Zeitpunkt schon mit dem Pkw unterwegs war, ist nicht bekannt. Der 16-Jährige erhält ein Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren