Mieter soll Bayernfahne am Balkon abhängen

In Augsburg ist ein heftiger Streit zwischen einem Vermieter und einem Mieter über eine Bayernfahne entbrannt. Der Fall geht jetzt vor Gericht.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Keine Bayernfahne mehr am Balkon - ein Augsburger soll die Landesflagge abnehmen.
dpa Keine Bayernfahne mehr am Balkon - ein Augsburger soll die Landesflagge abnehmen.

Augsburg - Kurioser Fall in Augsburg: Die Wohnungsgesellschaft verlangt von einem ihrer Mieter, dass dieser eine etwa 80 mal 150 Zentimeter große Bayernfahne nicht mehr an seinem Balkon aufhängt. Das bestätigte die Pressesprecherin des Amtsgerichtes, Manuela Pohl, am Freitag. Der Streit soll am 6. Mai bei dem Gericht verhandelt werden.

In dem Prozess geht es um die Fassadengestaltung des Mehrfamilienhauses, die ein Mieter üblicherweise nicht ohne Genehmigung des Eigentümers ändern darf. Bei den Amtsgerichten sind solche Streitigkeiten an der Tagesordnung. "Für uns ist das nichts Besonderes", sagte Pohl daher. Etwas ungewöhnlich sei nur, dass es dieses Mal um eine Fahne gehe. "Im Regelfall sind es Parabolantennen", sagte die Richterin.

Alle News aus Bayern

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren