Michael Patrick Kelly hält sich für schlechten Schauspieler

Der Sänger Michael Patrick Kelly (41, "Roundabouts") sieht seine berufliche Zukunft nicht im Filmgeschäft. "Ich glaube, dass ich kein guter Schauspieler bin.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Der Musiker Michael Patrick Kelly lächelt bei seiner Filmpremiere"Playmobil - der Film" im Mathäser Kino. Foto: Ursula Düren
dpa Der Musiker Michael Patrick Kelly lächelt bei seiner Filmpremiere"Playmobil - der Film" im Mathäser Kino. Foto: Ursula Düren

München - Der Sänger Michael Patrick Kelly (41, "Roundabouts") sieht seine berufliche Zukunft nicht im Filmgeschäft. "Ich glaube, dass ich kein guter Schauspieler bin. Das fällt mir schon in meinen Video-Clips schwer, in denen ich so tun muss, als würde ich meine eigenen Songs singen. Ich glaube nicht, dass ich das kann", sagte er im Interview der Deutschen Presse-Agentur in München. Im neuen "Playmobil"-Film, der am 29. August in die Kinos kommt, lieh Kelly einem Piraten seine Stimme.

"Synchronsprechen geht noch gerade so. Da muss ich ja nur reden und ein bisschen singen", sagte der in Bayern lebende Musiker, der als Paddy mit der Kelly Family berühmt wurde. "Anfangs war es ein bisschen schwer, die Stimme zu finden, weil ich ja eine relativ hohe Gesangsstimme habe. Meine Sprechstimme ist schon ein bisschen tiefer, aber so ein alter Pirat mit Bart, ein Schurke, den muss man erstmal in sich finden. Aber ich habe ja früher immerhin auf einem Hausboot gelebt."

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren