Messerangriff auf Elfjährigen: Neun Jahre Haft gefordert

Passau (dpa/lby) - Für einen Messerangriff auf ein elfjähriges Kind im niederbayerischen Vilshofen soll ein 26-Jähriger nach dem Willen der Staatsanwaltschaft für neun Jahre ins Gefängnis. Die Anklagebehörde forderte am Donnerstag vor dem Landgericht Passau, den Mann wegen versuchten Mordes zu verurteilen.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Der Eingang zum Landgericht. Foto: Armin Weigel/Archiv
dpa Der Eingang zum Landgericht. Foto: Armin Weigel/Archiv

Passau (dpa/lby) - Für einen Messerangriff auf ein elfjähriges Kind im niederbayerischen Vilshofen soll ein 26-Jähriger nach dem Willen der Staatsanwaltschaft für neun Jahre ins Gefängnis. Die Anklagebehörde forderte am Donnerstag vor dem Landgericht Passau, den Mann wegen versuchten Mordes zu verurteilen. Er habe heimtückisch gehandelt. Der Verteidiger des aus Eritrea stammenden Mannes plädierte auf zweieinhalb Jahre Haft wegen gefährlicher Körperverletzung. Das Urteil soll am 17. Juni gesprochen werden.

Der Mann hatte das Kind im vergangenen Juli laut Anklage in der Wohnung von dessen Familie mit einem Küchenmesser angegriffen. Der Bub konnte fliehen, erlitt aber Verletzungen am Hals sowie an Armen und Beinen und musste operiert werden. Der heute Zwölfjährige befindet sich seit der Tat in psychologischer Behandlung.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren