Messer in Kopf gerammt: Mann lebensgefährlich verletzt

Im Streit soll ein 33 Jahre alter Mann in Bayreuth einen Bekannten niedergestochen und dabei lebensgefährlich verletzt. Der Tatverdächtige floh, wie die Polizei am Samstag mitteilte.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

In Bayreuth ist am Freitagabend ein Streit derart eskaliert, dass ein 33-Jähriger seinem Bekannten ein Messer in den Kopf rammt und ihn schwer verletzt.

Bayreuth - Im Streit soll ein 33 Jahre alter Mann in Bayreuth einen Bekannten niedergestochen und dabei lebensgefährlich verletzt. Der Tatverdächtige floh, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Die beiden deutschen Staatsangehörigen hielten sich demnach am Freitagabend in der Wohnung des 33-Jährigen auf.

Dieser soll dort unvermittelt mit einem Messer auf den Kopf seines Bekannten eingestochen haben. Das Opfer wurde in ein Krankenhaus gebracht. Details zu dem Vorfall waren zunächst nicht bekannt. Die Kripo ermittelt wegen eines versuchten Tötungsdeliktes.

Lesen Sie hier: Kulmbach - 39-Jähriger nach Angriff auf Freundin in U-Haft

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren