Merkel dankt Seehofer per Facebook

Trotz aller früheren Streitigkeiten hat Kanzlerin Angela Merkel CSU-Chef Horst Seehofer nach dessen angekündigtem Rücktritt für seine Arbeit gedankt. "Ich habe Horst Seehofers Entscheidung mit Respekt zur Kenntnis genommen und danke ihm für 10 Jahre intensive Zusammenarbeit", ließ die CDU-Chefin auf ihrer Facebook-Seite mitteilen.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Horst Seehofer (CSU), Bundesminister für Inneres, Heimat und Bau, verlässt eine Pressekonferenz im Innenministerium. Foto: Michael Kappeler
dpa Horst Seehofer (CSU), Bundesminister für Inneres, Heimat und Bau, verlässt eine Pressekonferenz im Innenministerium. Foto: Michael Kappeler

München/Berlin - Trotz aller früheren Streitigkeiten hat Kanzlerin Bundeskanzlerin Angela Merkel CSU-Chef Horst Seehofer nach dessen angekündigtem Rücktritt für seine Arbeit gedankt. "Ich habe Horst Seehofers Entscheidung mit Respekt zur Kenntnis genommen und danke ihm für 10 Jahre intensive Zusammenarbeit", ließ die CDU-Chefin auf ihrer Facebook-Seite mitteilen. Zwischen den beiden Parteichefs hatte es in den vergangenen Jahren immer wieder große Meinungsunterschiede bei wichtigen Themen gegeben. Insbesondere Merkels Asylpolitik hatte der CSU-Chef immer wieder massiv attackiert.

Mit ihrem angekündigten Karriereende hatte Merkel wiederum auch den Druck auf Seehofer erhöht, sein Amt als Parteichef vorzeitig abzugeben. Seehofer hatte am Freitag mitgeteilt, am 19. Januar seinen Chefposten aufgeben zu wollen. Dann soll ein Sonderparteitag in München einen neuen Parteichef wählen. Offen ist noch, wie Seehofer seine konkrete Zukunft als Bundesinnenminister sieht.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren